www.sixpackcode.de

≡ Menu

Die Bedeutung deiner Ernährung für den Fettabbau

Joggen für den Fettabbau?Wenn es daran geht abzunehmen und einen flachen Bauch mit attraktiven Bauchmuskeln zu bekommen, denken die meisten Leute in erster Linie an das Training. Nicht selten werden dann stundenlange Dauerläufe im Wald absolviert oder es wird sich stundenlang im Fitnessstudio gequält. Meist mit keinem oder nur mäßigem Erfolg…

Denn worauf viele Leute gar nicht achten ist die Ernährung. Schließlich treibt man ja genug Sport und kann sich dann ja auch mal was gönnen. Mal was gönnen bedeutet dann allerdings oft Fastfood, Torte, Schokolade und Chips im Überfluss. Aber auch ein zuviel an (vermeintlich) gesunden Lebensmitteln kann deinen Fettabbau massiv behindern.

Vielleicht erkennst du dich und deine Situation ja gerade wieder. Vielleicht treibst auch du viel Sport und schaffst es trotzdem nicht dein Bauchfett weg zu bekommen. Dann ist es höchste Zeit dir der Bedeutung deiner Ernährung für den Fettabbau bewusst zu werden und dir vor allem deine persönlichen Essgewohnheiten einmal näher anzusehen.

Welche Bedeutung hat die Ernährung bei der Fettverbrennung?

Wenn du Fett verbrennen willst, ist deine Ernährung von wirklich entscheidender Bedeutung. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass deine Ernährung den Großteil deines Erfolges oder Misserfolges ausmacht. Während du mit einer sehr guten Ernährung ein schlechtes Training bis zu einem gewissen Grad ziemlich gut ausgleichen kannst, ist es umgekehrt praktisch unmöglich deine schlechte Ernährung mit Training auszugleichen.

Mit anderen Worten bedeutet das, dass du trainieren kannst soviel du willst. Solange du dich falsch ernährst wirst du weder abnehmen, noch Muskeln aufbauen oder gar ein Sixpack bekommen. Solange du den Punkt Ernährung also nicht meisterst, sind all deine Mühen im Fitnessstudio, beim Laufen, oder wo auch immer umsonst.

Ist Sport also überflüssig?

Das (richtige) Training unterstützt deinen Körper beim Fettabbau und beim Erhalt der vorhandenen Muskelmasse. Du beschleunigst dadurch deinen Stoffwechsel und verbrennst mehr Fett. Ich empfehle niemandem, der körperlich dazu in der Lage ist zu trainieren, auf Sport zu verzichten.

Aber du musst dein Training sehen als das was es ist. Es unterstützt deine Ernährung beim Fettabbau. Wenn du also zusätzlich zur richtigen Ernährung regelmäßig und richtig trainierst (ideal ist eine Kombination aus Kraft- und Intervalltraining), erreichst du deine Ziele in Bezug auf Fettabbau und Bauchmuskeln schneller, als wenn du dich nur auf die Ernährung konzentrieren würdest.

5 einfache Tipps um mit der richtigen Ernährung effektiv Fett zu verbrennen

Nachdem ich dir erklärt habe welche Bedeutung deine Ernährung für den Fettabbau hat, möchte ich dir einige einfache und leicht umzusetzende Tipps geben, mit denen du deine Ernährung noch heute verbessern kannst.

1) Vermeide Fertigprodukte: Die vielen künstlichen Zusatzstoffe in Fertigprodukten behindern dein natürliches Sättigungsgefühl. Das hat zur Folge dass du meistens mehr isst, als du eigentlich bräuchtest. Wenn du dich hingegen auf natürliche und frische Lebensmittel konzentrierst, kommt dein natürliches Sättigungsgefühl zurück und du bist schneller satt und isst somit weniger.

Weißmehlprodukte behindern die Fettverbrennung!2) Vermeide Zucker und Weißmehl: Dem Weißmehl wurden durch die Verarbeitung nahezu alle wichtigen Nährstoffe entzogen. Es besteht praktisch nur noch aus einfachen Kohlenhydraten. Einfache Kohlenhydrate wie in Weißmehl und eben auch Zucker bewirken einen sprunghaften Anstieg deines Blutzuckerspiegels. Dadurch schüttet dein Körper Unmengen an Insulin aus, welches Nährstoffe in die Zellen transportiert. Dadurch lagert dein Körper leichter Fett ein. Durch den schnellen Abfall des Blutzuckerspiegels kommt es außerdem zu Heißhungerattacken, was wiederum zur Folge hat, dass du mehr isst, als du bräuchtest.

3) Die 30 Minuten Regel: Das Frühstück ist die absolut wichtigste Mahlzeit des Tages. Durch ein zeitiges Frühstück kurbelst du gleich morgens deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung an. Um das Beste aus diesem Effekt herauszuholen, solltest du es dir zur Gewohnheit machen spätestens 30 Minuten nach dem Aufstehen etwas zu essen. Idealerweiße sollte dein Frühstück aus einer Mischung aus Proteinen, langkettigen Kohlenhydraten und gesunden Fetten bestehen. Magerquark mit etwas Milch und Haferflocken sowie ein paar Nüssen eignet sich zum Beispiel hervorragend.

4) Proteine bei jeder Mahlzeit: Sowohl für den Fettabbau als auch für den Erhalt deiner Muskelmasse während einer Diät ist Eiweiß von entscheidender Bedeutung. Du solltest darauf achten, dass jede Mahlzeit mindestens 30 Gramm Eiweiß enthält. Auf den Tag gerechnet solltest du auf mindestens 2 Gramm Proteine/ Kilo Körpergewicht kommen. Wenn du Probleme damit hast, diese Menge zu erreichen, spricht nichts gegen ein (hochwertiges!) Proteinpulver als Nahrungsergänzung.

5) Lass keine Mahlzeiten ausfallen: Wenn du Fett verbrennen willst, ist es wichtig, dass du deiner Verdauung ständig etwas zu tun gibst. Mach nicht den Fehler und versuche so wenig und selten wie möglich zu essen. 5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag solltest du einplanen und auch einhalten. So regst du deinen Stoffwechsel an, versorgst deinen Körper durchgehend mit allen wichtigen Nährstoffen und vermeidest außerdem Heißhungerattacken.

Fazit und meine Empfehlung für dich

Ich hoffe ich konnte dir die Wichtigkeit der richtigen Ernährung für den Fettabbau näher bringen. Nur wenn du dich entsprechend ernährst kannst du Bauchfett abbauen und deine Bauchmuskeln freilegen. Bereits durch die Umsetzung der 5 einfachen Tipps, die ich dir gegeben habe, kannst du enorme Fortschritte bei der Fettverbrennung erzielen.

Für bestmögliche Ergebnisse solltest du sowohl deine Ernährung als auch dein Training beachten. Wenn du beides im Griff hast, wirst du überrascht über deine Erfolge sein.

Weitere kostenlose Tipps über Fettabbau, Bauchmuskeltraining und Ernährung erhältst du übrigens im Sixpackcode Report, sowie meinem kostenlosen Coaching Newsletter. Beides kannst du dir ganz einfach über das Formular direkt unter diesem Artikel anfordern.

Viel Erfolg!

Olli

(Fotos: © Lorelyn Medina – Fotolia.com & © PeJo – Fotolia.com)

 Name: Email: We respect your email privacyPowered by AWeber Email Marketing Services 

9 Kommentare… add one

  1. Hallo oli, ich finde deine Tipps sehr gut , danke ich werde sie ausprobieren:)ich mache morgens gleich nach dem aufstehen sixpack training, ist es besser auf nüchtern magen zu trainieren oder ist es besser vorher
    Zu essen?und wen ja was den 2 eiweiss? Schnelle verwertbare proteine?
    Gruss simi

    Antworten
    1. Ausdauertraining auf nüchternen Magen kann sinnvoll sein, wenn du abnehmen möchtest. Vor und nach dem Krafttraining solltest du eine proteinreiche Mahlzeit zur dir nehmen.

      Antworten
  2. Gut geschriebener Artikel!
    Aktuell kann ich dazu ergänzen, dass unbedingt nach dem Sport schnelle Kohlenhydrate mit Proteinen sehr Hilfreich sein kann. In Kombination mit schnellen Kohlenhydraten und Proteine, gelangen die Essentiellen eingenommenen Stoffe schneller ins Blut und somit auch an die Muskelzellen um schneller zu regenerieren.

    Beste Grüße
    Sebastian

    Antworten
  3. Hey wirklich gut erklärt und alles nachvollziehbar!
    Danke für die Tipps.
    Das mit den vielen Mahlzeiten finde ich persönlich noch nicht so passend. Meiner Meinung nach ist der Körper auch darauf ausgelegt, mal nichts zu essen. Wenn man viel Zeit hat über Training und ernährung nachzudenken und wenig gestresst ist, isst man man automatisch weniger denke ich. Da kann man auch oft mit zwei Mahlzeiten ganz gute Ergebnisse erzielen meiner Meinung nach, wenn der Stoffwechsel schon hoch ist 😉

    Antworten
  4. Servus :) Dein Artikel hat mir gut geholfen, nicht täglich sondern besser alle zwei Tage und 2-3 sets mit 10-15 Wiederholungen pro Trainingstag. Mit der Ernährung ist das so eine Sache, ich war noch nie dick sondern bin mit 62 KG bei Größe 1,74, Alter 25 eher ein Fliegengewicht, d.h. ich muss nicht abnehmen sondern will nur ein Sixpack. Habe aber vor einer Weile mit dem rauchen aufgehört und seit da 3KG zugenommen, ansonsten war seit ich denken kann nur 59 KG mein Höchstgewicht unbedingt habe bis auf jetzt noch nie die 60KG Marke geknackt. Kannst du mir ein paar Ernährungstipps geben ? Ich hab schon viel von Aufbauphase und Musclephase gehört, wird aber in deinem Artikel nicht erwähnt. Zu welcher Ernährung und Trainingsphase(n) würdest Du mir raten ? Würde mich über ein Feedback freuen, meine Email hast ja – Gruß Yves

    Antworten
    1. Wenn du Muskeln zulegen möchtest, rate ich dir zu einer Massephase. Das bedeutet deine Kalorienzufuhr hochzuschrauben, indem du hochwertige Nährstoffe, wie komplexe Kohlenhydrate, gesunde Fette und Eiweiß in größeren Mengen zu dir nimmst.

      Antworten
  5. Und man nimmt bei diesen 5-6 Mahlzeiten pro Tag nicht eher zu ?

    Antworten
    1. Ob du zunimmst oder nicht, bestimmt die Zahl an Kalorien, die du täglich zu dir nimmst. Diese Kalorien kannst du auf beliebig viele Mahlzeiten aufteilen.

      Antworten
  6. Olli,

    bei deinem Ratschlag. „Wenn du Fett verbrennen willst, ist es wichtig, dass du deiner Verdauung ständig etwas zu tun gibst.“ werden bei jedem Ernährungsexperte und hierfür speziellen Ärzten sofort alle Alarmglocken läuten. Nach jeder Mahlzeit sollte man seinem Körper vier bis fünf Stunden Esspause gönnen, damit er stoffwechselmäßig überhaupt in der Lage ist, Fett abbauen zu können. Aber das kann man ja alles in seriösen Abhandlungen selbst nachlesen.

    Antworten

Sag mir deine Meinung